Otto Rehhagel übernimmt Schirmherrschaft der Kooperation

On 15. Mai 2020

Otto Rehagel

Gesichtsmasken für die Corona-Forschung: Mode-Start-Up Befeni GmbH spendet 90.000 Euro für die Initiative "Spenden für Corona"- Trainerlegende Otto Rehhagel übernimmt Schirmherrschaft der Kooperation

 

Essen (ots)

 

Ein kreativer Gedanke kann Großes bewirken: Als sich die Corona-Pandemie weltweit rasant ausbreitete, reagierte das Langenfelder Modeunternehmen Befeni schnell und stellte Teile seiner Maßmode-Produktion auf modische Gesichtsmasken passend zum Maßhemd um. Das Besondere dabei: Einen Teil der Erlöse aus dem Verkauf spendet das Unternehmen freiwillig an die Initiative "Spenden für Corona" der Stiftung Universitätsmedizin Essen. Seit März konnten so 90.000 Euro gesammelt werden. Der Europameister und mehrfache deutsche Meister Otto Rehhagel übernimmt die Schirmherrschaft der Kooperation.

 

Anfang März hatte einer der festangestellten Schneider im Start-Up-Unternehmen Befeni die Idee, neben maßgeschneiderten Hemden zur Eindämmung des Coronavirus auch Abdeckungen für Mund und Nase zu produzieren. Die nachhaltigen Stoffmasken aus hochwertiger Baumwolle kommen gut an: Bis heute konnte Befeni mit der Kombination aus Masken und Hemd so trotz der Krise alle Arbeitsplätze sichern und zur Eindämmung von Viren beitragen. Ein Teil ihrer Erlöse aus dem Verkauf geht an die bundesweite Initiative "Spenden für Corona" der Stiftung Universitätsmedizin Essen. "Wir sind froh, dass unsere Gesichtsmasken so vielen Menschen helfen, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Dass wir als junges Unternehmen mit solch einem Betrag die Forschung gegen das Virus unterstützen können, ist großartig und erfüllt uns mit Stolz!", erzählt Maik Ernst, Geschäftsführer der Befeni GmbH. Die modischen Alltagsmasken werden passend zum dazugehörigen Maßhemd angeboten und sollen dazu beitragen, dass ihre Träger beim Ausatmen weniger Viren in der Luft verteilen und so das Ansteckungsrisiko senken.

 

Mit der Initiative "Spenden für Corona" unterstützt die Stiftung die Erforschung des Coronavirus, zusätzliche Angebote der Krankenversorgung sowie die medizinische Lehre in Zeiten der Corona-Pandemie. Besonders im Bereich Forschung tut sich viel, wie Prof. Dr. Karl-Heinz Jöckel, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Universitätsmedizin, berichtet: "Wir konnten im Rahmen der Initiative bereits zehn Forschungsprojekte rund um das Coronavirus fördern. Damit können wir der Entschlüsselung des Virus einen wichtigen Schritt näher kommen und die Hoffnung steigt, dass wir mithilfe der gewonnenen Erkenntnisse zur Entwicklung spezifischer Therapien für die Behandlung von COVID-19 beitragen können. Wir freuen uns sehr, dass die Befeni GmbH uns bei dieser wichtigen Aufgabe so tatkräftig unterstützt."

 

Die Kooperation des Langenfelder Unternehmens und der Stiftung Universitätsmedizin soll weiter ausgebaut werden. Mit dem ehemaligen Fußballtrainer Otto Rehhagel, der die Stiftung als Mitglied des Kuratoriums schon lange begleitet, übernimmt ein prominenter Unterstützer die Schirmherrschaft der Kooperation. "Ein kleines Stück Stoff kann viel bewirken. Ich unterstütze die Aktion der Befeni GmbH sehr gerne und freue mich über so ein vorbildliches Engagement gegen das Virus", erklärt der Europameister von 2004.

 

Viele kleine Beiträge können etwas Großes bewegen — dieser Gedanke fasziniert viele Kunden des Mode-Startups Befeni. So hat z.B. das Entertainment-Unternehmen Sky Deutschland seine Mitarbeiter mit Befeni Gesichtsmasken ausgestattet und so zur Spende für die Corona-Forschung beigetragen.

 

Weitere Informationen unter: www.spenden-fuer-corona.de und www.universitaetsmedizin.de und www.befeni.de

Comments are closed.